Deprecated: Function get_magic_quotes_gpc() is deprecated in /var/www/vhosts/web336.lex.servertools24.de/html/new/wp-includes/formatting.php on line 4358

Das Familienzentrum ist als erste Einrichtung in Oberhausen für Papilio zertifiziert worden. Es ist damit Partner von Papilio.

Zertifizierung im Tages-Anzeiger Oberhausen

Was ist Papilio?

Papilio stärkt die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder, denn diese sind die Grundlage für das Erlernen aller anderen Fähigkeiten. Papilio reduziert damit erste Verhaltensprobleme und beugt Sucht und Gewalt im Jugendalter vor. Das ist die Basis für ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben im Erwachsenenalter.

 

Für die Kinder im Kindergarten gibt es drei Papilio-Maßnahmen:

Spielzeug-macht-Ferien-Tag
Kinder lernen, sich mit sich selbst und mit anderen zu beschäftigen und ohne herkömmliches Spielmaterial kreativ zu spielen.

Die wichtigsten Ziele des Spielzeug-macht-Ferien-Tages

Das Kind ist in die Gleichaltrigengruppe eingebunden.
Es kann:
• eigene Bedürfnisse mit denen anderer Kinder abstimmen,
• Beziehungen und Interaktionen mit anderen Kindern einleiten und aufrechterhalten und
• kreative Ideen entwickeln und in der Gruppe umsetzen. …mehr

Meins-deinsdeins-unser-Spiel
Spielerisch lernen die Kinder soziale Kompetenz im Umgang miteinander.

Die wichtigsten Ziele des Meins-deinsdeins-unser-Spiels

Das Kind verhält sich gruppenförderlich und prosozial und zeigt kein (oder weniger) sozial unerwünschtes Verhalten.
Es kann
• Regeln für die Gruppe formulieren und begründen,
• sein Verhalten kontrollieren und
• vereinbarte Regeln einhalten.
• Es zeigt sich mitverantwortlich für das Gruppengeschehen und
• kann sich auf eine Aufgabe konzentrieren und sie zu Ende bringen …mehr

Paula und die Kistenkobolde
Die Geschichte „Paula und die Kistenkobolde“ vermittelt den Umgang mit den grundlegenden Gefühlen Wut, Traurigkeit, Angst und Freude, sowohl beim Kind selbst als auch bei anderen Kindern.

Die wichtigsten Ziele von Paula und die Kistenkobolde

Das Kind verhält sich sozial-emotional kompetent.
Es kann:
• eigene Gefühle wahrnehmen, ausdrücken und angemessen regulieren und
• die Gefühle anderer erkennen, benennen und angemessen damit umgehen.
• Es hat Verständnis für Gefühle, zeigt Anteilnahme und prosoziales Verhalten …mehr

Mit Hilfe dieser Kobolde lernen Kinder, die eigenen Gefühle zu erkennen, zu benennen und an anderen wahrzunehmen. Eine der wichtigsten Aufgaben in der Persönlichkeitsentwicklung.

Bibberbold

Steht für Angst und traut sich überhaupt nichts. Es könnte ja gleich was passieren.

Freudibold

Steht für Freude. Ihm geht es immer gut und er kann gar nicht verstehen, dass es jedem auch mal anders gehen kann.

Heulibold

Steht für Traurigkeit und ihm ist immer zum Heulen zumute: Weil ihn sowieso keiner mag.

Zornibold

Steht für Wut und könnte wegen jeder Kleinigkeit gleich platzen.